Körper, Geist und Seele in lebendigem Fluss halten
Swantje Kallenbach, München

Körper, Geist und Seele in lebendigem Fluss halten - kurz Lebendig sein ist der Kern meiner Arbeit.
Das steht für Heilung, Schutz und Entwicklung des Lebendigen. Es betrifft sämtliche Fragen ganzheitlicher Gesundheit,
förderlicher Lebens- und Arbeitsbedingungen und das gesamte Potenzial Mensch-Sein. Auf diesen Seiten finden Sie
ganzheitliche Heilungsansätze aus systemischer Sicht: strategisch, praktisch und zur Vorbeugung. kONTAKT
Bei Erkrankung oder zur tiefer gehenden Information über meine Therapieverfahren besuchen Sie bitte meine Praxisseite.


Buchinfo Genusskultur statt Essensverwirrung: Gesundheit bewahren - Schöpfung schützen - Spirituell wachsen

Prävention: Zivilisationskrankheiten vorbeugen - ein traditionelles Aufgabengebiet ganzheitlicher Heilkunde

Unter Zivilisationskrankheiten versteht man natürlich die bekannten Stoffwechselkrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkankungen, Übergewicht aber auch Allergien, Gemütserkrankungen und die ganze Bandbreite von Schmerzen in Gelenken, in der Muskulatur oder irgendwo im Körper.

nach oben

Schönheit, Fitness und Anti-Aging als erwünschte Nebenprodukte ganzheiticher Heilkunde

Schönheit - und dazu gehört auch ein ansehnlicher, fitter Körper - ist ein Wunschziel vieler Menschen beiderlei Geschlechts. Dafür tun Sie entweder bereits sehr viel oder stellen vielleicht gerade in der Mitte Ihres Lebens fest, dass die Erfüllung dieses Wunsches Taten erfordert:

Hier geht es auch um Schönheit und Anti-Aging - aber lediglich als - von den meisten sehr erwünschtes - Nebenprodukt.

Wer sich systemisches Denken zu eigen gemacht hat, versteht schnell, dass sanfte oder auch einige kräftige Impulse der natürlichen Heilweisen und Heiltraditionen sozusagen von hinten durch die Brust ins -Auge im Endeffekt zu einem schöneren, entspannteren und fitteren Gesamtzustand von Körper, Geist und Seele führen.

Schönheit und Fitness sind also Nebenprodukte meiner Behandlung. Denn das eigentliche Ziel ist die Vorbeugung und wo möglich (d.h. nix kaputt) die Verbesserung des Gesundheitsszustandes bei Zivilisationskrankheiten. 

Falls Sie erkrankt sind und einen naturheilkundlichen Behandlungsansatz allein oder begleitend zu Ihrer schulmedizinischen Therapie durchführen möchten, besuchen Sie bitte hier meine Praxis.

Der Übergang zwischen der Schönheit, Fitness und einem schlanken Körper dienenden Maßnahmen über präventive, also die Gesundheit schützen-sollenden Anwendungen bis hin zur konkreten Therapie bei Krankheit sind fließend.

Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und gleichzeitig etwas für Schönheit, Entspannung und Well-being zu tun lässt sich vielleicht dem eigenen inneren Schweinehund besser verkaufen als der bittere Kräutertee, der rein aus therapeutischen Erwägungen zum Pflichtprogramm gehört.

Und diese Herausforderung wurde keineswegs erst in unserer Zeit geboren oder gar erfunden:

nach oben

Anti-Aging: geboren aus dem Wunsch, unsterblich zu sein ...

... und dabei jung und begehrenswert zu bleiben, entstanden - wahrscheinlich seit es Menschen gibt - die unterschiedlichsten Ideen, wie dieses Ziel zu erreichen sein könnte.

Konkrete Anwendungen verändern sich, weil z.B das Bad in Eselsmilch, das Kleopatra nachgesagt wird, auch heutzutage nicht für jedermann erschwinglich ist oder einfach zu aufwendig geworden ist. Die aktuellen Methoden gehen mit dem Zeitgeist, je nachdem, ob z. B. Blässe oder gebräunte Haut gerade das aktuelle Schönheitsziel ist. Manche benötigen hohes medizinisch-technisches Know-how z.B. bei Schönheitsoperationen oder anderen kosmetischen Maßnahmen.

nach oben

Anti-Aging ist eine große Herausforderung.

Den Alterungsprozess aufzuhalten ist für viele Menschen beiderlei Geschlechts ein wichtiges Anliegen.

Wir wissen aus der Anti-Aging-Forschung, dass die Fähigkeit des Körpers, seine Zellendigungen, die sogenannten Telomere, so lange wie möglich in ihrer vorgegebenen Länge zu reproduzieren, eine wichtige biochemische Voraussetzung für ein langes Leben in Schönheit ist.

Wer gezielt vorbeugt, bekommt Anti-Aging gratis

... nicht von mir, sondern von seinem lebendigen Körper selbst. Dieser regeneriert sich nun einmal besser, wenn er dazu das hat, was er braucht. Und wenn man das entfernt, was ihn stört. Gemeint ist damit ganzheitliche Stressbewältigung auf Ebene der benötigten Mikrostoffe und nicht benötigter Toxine sowie vieler weiterer Aspekte, die sehr individuell sein können.

Mein bewährter Arbeitsansatz für Sie:

Beugen Sie möglichen schleichend entstehenden Alters- oder Zivilisationserkrankungen vor. Nach einem ausführlichen Gespräch in meiner Praxis erhalten Sie ein auf Ihre körperliche Situation und Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmtes Behandlungskonzept nach bewährter Vorgehensweise.

Sind die Ergebnisse nach 4 bis 6 Wochen für Sie stimmig, besuchen Sie mich erneut, und wir arbeiten gemeinsam an ihren Gesundheitszielen weiter.

Dauer: etwa 1 Stunde pro Termin.

nach oben

Aus meiner Sicht kommen Schönheit, Vitalität und Lebensfreude von innen ...

... als ein Maß, das anzeigt, dass der eigene Körper eine gute Fähigkeit zur Stressbewältigung hat. Also schnell von selbst wieder in die eigene Mitte kommt.

(Stress = jeder Reiz, den der Körper verarbeiten muss, z.B. Umweltreize, wie Wärme, Kälte, Lärm; stoffliche Reize wie Nahrung und Genussmittel; soziale Reize wie andere Menschen; innere Reize, wie zu verwirklichende Wünsche oder Verhaltensregeln aus der Kindheit oder jede andere Form von inneren Vorstellungen, die in der Außenwelt auf Widerstand (z.B. Unverständnis) stoßen.

Deshalb kann es sein, dass ich Ihnen zur spezifischen Stressreduktion nicht nur Rezepturen zum Einnehmen verordne. Sondern vielleicht ist eine kinesiologische Behandlung oder ein Heilungsritual angezeigt, damit Sie bei Stress schnell wieder in die eigene Mitte kommen.

Zivilisationserkrankungen sind stressbedingt. Stress ist nicht nur psychisch, sondern auch eine Körperreaktion auf körperliche An- bzw. Überforderungen z.B. unpassendes Essen.

Info zu meinem neuen Buch.

nach oben

Von Zeit zu Zeit dem Körper helfen, sich wieder besser selbst zu helfen - für ein langes, vitales Leben

Naturheilkundliche Prävention nutzt sanfte Mittel und Techniken, um die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung und Regenerationen auf hohem Niveau zu halten. Zivilisationskrankheiten treten auf, wenn der Körper in seiner Selbstregulation beeinträchtigt ist.

Ziel ist, die Ganzheit des Wesens Mensch, seine Harmonie von innen heraus möglichst lange zu bewahren und vorzeitige Alterungsprozesse rechtzeitig zu begleiten.

Dennoch gibt es leider kein Kräutlein gegen das letzte Stündlein.

Aber ich bin dafür, den Weg bis dahin so kraftvoll und lebendig wie möglich zu gestalten.

nach oben

Ich unterstütze meine Klientinnen und Klienten bei ihrem aktiven Weg, Zivilisationskrankheiten vorzubeugen.

Diese Art der Vorbeugung hat seit jeher ihren festen Platz in der Naturheilkunde und ganzheitlichen Medizin und richtet sich an den gesunden Menschen. (s. Aufklärung)

Körper, Geist und Seele in lebendigem Fluss halten dreht sich zum Beispiel konkret um folgende Aspekte:

  • Genaue Belastungen identifizieren und eine passende Strategie finden und umsetzen:
  • Ihre individuelle Situation enthält vielleicht körperlich-seelischen Beanspruchungen oder Belastungen, die aus naturheilkundlicher Sicht möglicherweise in Zukunft zu Überlastung oder Überbeanspruchung  z.B. einzelner Organe, bereits bekannter Schwachstellen führen könnten. Daraus entwickeln wir gemeinsam ein für Sie passendes und alltags-taugliches Konzept, um Ihre Selbstheilungskräfte auf hohem Niveau zu halten.

    Das heißt, stärken, was gestärkt werden muss. Beim einen ist das körperlich, Herz, Hirn, Darm z.B. Beim anderen eher seelischer Natur, z.B. Grenzen setzen, Grenzen wahren oder Grenzen überschreiten im geistig-seelisch-emotionalen Bereich. Loslassen, was loszulassen ist, bezieht sich kurmäßig zunächst einmal auf körperliche Entschlackung. Aber auch eine geistige, gefühlsmäßige Entschlackung kann angezeigt sein. Jeder Mensch ist individuell.

    Ich biete Ihnen also zunächst einen körperlichen Ansatz. Zum Beispiel in Form einer tiefgehenden Entschlackung oder ebensolchen manuellen Therapie, je nachdem was Ihr Anliegen ist.
    nach oben

  • Kreislauf der Lebendigkeit
  • Das Rückkopplungssystem (Feedbacksystem) Ihres Körpers wird genutzt, um feinste Dysbalancen oder Blockaden irgendwelcher Art, die aus konventionell-medizinischer Sicht nicht den Charakter einer Krankheit, höchstens einer Befindlichkeitsstörung haben, rechtzeitig zu erkennen, z.B. ein unharmonischer Energiefluss, eine emotional aufwühlende Lebenssituation. Die dazu passende Behandlung hat das Ziel, Ihr System Mensch zu unterstützen, auch in Zukunft die vielfältigen Anforderungen des Lebens möglichst kraftvoll und mit Freude bewältigen zu können. Der Energiekreislauf ist, wie auch der Blutkreislauf, ein Kreis-Lauf. Läuft die Lebensenergie nicht wie vorgesehen im Kreis, staut sich irgendwo etwas, und der Mensch fühlt sich nicht mehr ganz rund, seine Befindlichkeit ist irgendwie beeinträchtigt, auch wenn er das meist nicht konkret in Worten ausdrücken kann. Denn es tut ja nicht wirklich irgendwo körperlich oder seelisch weh. Es gibt aus schulmedizinischer Sicht ja keine Symptome (Krankheitszeichen).

    Das ist die Domäne der Kinesiologie. Die Fähigkeit des Menschen, jederzeit wieder in seine Mitte zu kommen, verbessern oder an körperlichen Herausforderungen oder den individuellen Lebensthemen harmonisierend arbeiten.
    nach oben

  • Ganzheitliche Integrität sicherstellen (Faktor der Gesundheitsentstehung)
  • Konstruktive Arbeit an und fundierte Begleitung bei der Klärung / Verbesserung von Faktoren (mental, seelisch, spirituell), die das Fundament der Gesundheitsentstehung (Salutogenese) bilden. Im Zentrum stehen hier Mittel und Wege, mit der passenden Maßnahme aus Naturheilkunde, z.B. Spagyrik  bzw. Energie- oder Informationsmedizin und natürlich einem ausführlichen Gespräch auszuräumen, was Lebendigkeit, Vitalität und Glück verhindert oder dem Wohlfühlindikator Integrität (gefühlte Ganzheit) im Wege zu stehen scheint.

    Im Fokus stehen die eine oder andere seelisch-körperlich-mentale Barriere oder altes Eingemachtes ohne tatsächlichen Krankheitswert, dem jedoch aus systemischer Sicht ein zukünftiges Schadenspotenzial unterstellt werden kann, in Zukunft möglicherweise einmal zu irgendeiner Krankheitsentstehung beizutragen.

    Hier geht es um die Beeinflussung des Körpers durch die Psyche. Der Körper kann durch das eigene Denken und Fühlen beeinflusst werden. Ein häufiges Beispiel sind nicht mehr zeitgemäße innere Überzeugungen, die seit Urzeiten (mindestens seit der Kindheit oder im Generations-System Familie) im Körper abgespeichert sind und immer zu den gleichen Ergebnissen führen, unerwünschten natürlich. Sowie die z.B. aus der Stressforschung als innere Antreiber bekannten automatisierten Motoren des Stressgeschehens, die zu unnötiger Perfektion drängen - egal wie gut etwas ist. Oder keine Zeit lassen, über so etwas wie Glück überhaupt nachzudenken. nach oben

  • Mögliche externe Krankheitsfaktoren erkennen und gezielt behandeln
  • Da kein Mensch eine Insel ist, kann es verschiedenste externe, also von außen kommende Krankheitsfaktoren geben, die den Körper oder die Psyche so belästigen, dass man sie als krank machend empfindet.

  • Herausfinden und möglichst ausräumen oder minimieren, was auf einer inneren Ebene das Wohlbefinden, die Befindlichkeit stört, ist hier die Aufgabe. Meine. Es ist oft nicht ganz einfach, diese menschlichen oder energetischen Störenfriede überhaupt zu erkennen. Daher biete ich Ihnen hier einen komplexen und doch praktischen Arbeits- und Behandlungsansatz:

nach oben

    • Das Lebendige vor dem Ausgezehrt werden durch das eigentlich nicht Lebendige schützen.
    • Den Bedingungen auf die Spur kommen, die das Böse eingeladen haben.
    • Diese Bedingungen aktiv verändern, um das Hausrecht im eigenen Sein durchzusetzen.
    • Anleitung zu eigenen Ritualen für die Dauer des Heilungsprozesses.
    • Anwendung von Ritualen und energetisch wirksamen Heiltechniken zur Re-Balancierung und Stärkung des lebendigen Systems Körper-Geist-Seele.
    • Ordnungstherapie (Ernährung, Bewegung, natürliche Rhythmen etc.) zur Unterstützung des Heilungsprozesses und Kräftigung von Geist und Körper.
    • Psychotherapeutische und spagyrische Begleitung mit dem Ziel, Selbstwert, Selbstvertrauen und Intuition so zu stärken, dass die eigenen Grenzen wahrgenommen und gewahrt werden können. Sowie ein krank machendes Umfeld verlassen werden kann.

     

    Diese Maßnahmen können nicht nur zur Krankheitsvorbeugung oder zum Schutz vor Zivilisationserkrankungen zum Einsatz kommen, sondern auch in der Burn-out-Prävention.

nach oben

Das lebendige Gefüge (System) Mensch und Umwelt als Basis meines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses

Ich gehe von folgendem ganzheitlichen Gesundheitsverständnis aus: Ihr Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, ein System, das in seinem System Umwelt zu bestimmten selbst sowie von außen bestimmten Bedingungen lebt. Alles beeinflusst sich ständig gegenseitig.

  • Das bedeutet, dass ein Ansatz der rechtzeitigen Vorbeugung zum Erhalt der Gesundheit auf einer der stofflich-körperlich-materiellen oder feinstofflich-psychologisch-spirituellen Ebenen Auswirkungen auf alle anderen Bereiche des Seins hat, weil alles mit allem zusammen hängt.

 

  • Altbekannte Prinzipien der Vitalität und des lebendigen Gefüges sind eng verknüpft mit dem Faktor Zeit
     
    • Prozessorientiert: Das Leben ist ein Prozess. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben andere Themen, Schwerpunkte oder Blockadeproblematiken, als ein älterer Mensch ab 40, 50 oder 60 Jahren. Ziel: Das richtige Mittel, die richtige Ansatzebene finden für das, was genau jetzt dran ist.
       
    • Zyklisch-wiederkehrend wie die Jahreszeiten (z.B. Entschlackungskur im Frühjahr oder Herbst): Rhythmen des Körpers wie Hunger, Müdigkeit treten in regelmäßigen Abständen auf. Ziel: den richtigen Zeitpunkt für die angemessenste Maßnahme finden, die Körper und Seele in ihren eigenen Rhythmen unterstützt. Oder auch künstliche Rhythmen und Körperbedürfnisse in Einklang bringen.
       
    • Linear oder gar progressiv: Etwas nimmt zu, im guten oder im schlechten Sinne (Lebensfreude, Gewicht, Wohlbefinden, Missmut etc.). Ziel: positive (aufladende) und negative (rückbildende, entlastende, balancierende) Regelkreise identifizieren und deren Ausgewogenheit zur individuellen Zielerreichung herstellen und nutzen. Bewusstseinsprozesse im Auf und Ab des Lebens konstruktiv begleiten.
       

nach oben

  • Die Erfahrungsheilkunde nutzt unterschiedliche Mittel und Wege, festzustellen, welche konkreten Maßnahmen den derzeitigen Systemzustand eines Menschen auf seinem Weg in die Harmonie, die Balance, die Zufriedenheit unterstützen. Im Fokus steht alles, was die Systemstabilität wiederherstellt und gewährleistet, die Selbstheilungskräfte anregt, all die kleinen Reparaturen zu bewerkstelligen, die zum einwandfreien Funktionieren des Systems Mensch  beiträgt. Wer den Begriff System zu komplex findet und den Begriff “lebendiges Gefüge” zu altmodisch, kann sich vielleicht mit  “Wartungs- und Werkstattservice für das Wesen Mensch” anfreunden. Innere Balance und Ausgeglichenheit führen zu innerer Schönheit. Diese kann nach Außen strahlen und anziehend wirken, egal in welchem Alter, weil Harmonie ein anderer Ausdruck für Schönheit, Ästhetik, Lebensfreude und  Bewusstheit ist. Harmonie ist der heile Kern, der in Resonanz geht mit allem, was gut tut.
     
  •  Das System Mensch ist von anderen Systemen umgeben (z.B. andere lebende Organismen) mit denen es freiwillig oder notgedrungen in Beziehung geht, kommunizieren muss. Ferner ist es eingebettet
     
    • in ein System Umwelt mit vielfältigen Anregungen oder Belastungen (z.B. unverträgliche Stoffe in der Nahrung, Elektro- oder Funksmog)
       
    • in ein System kultureller Bedingungen (Nationalität, Klima, typische Lebensrhythmen des Alltags und der Freizeitgestaltung)
       

    und bildet ein wertvolles Teilsystem des Gesamtsystems Welt (so wie sie gemeinsam von allen geschaffen wurde) und Erde (die natürlichen Lebensbedingungen).

Im Menschen selbst (körperlich, seelisch, mental, spirituell) gibt es Kräfte und Gegenkräfte, die hin und wieder auszubalancieren sind. An den Schnittstellen zu anderen Systemen kann es zu Unausgewogenheit und Überlastungen kommen.

Naturheilkundliche Prävention steht für das rechtzeitige Kümmern um die eigene Befindlichkeit, bevor sich einzelne Überlastungen welcher Form auch immer zu Krankheitssymptomen entwickeln.

 

nach oben

 

Anmerkung zur ordnungsgemäßen Aufklärung:  Mein medizinisches Ganzheitskonzept beruht auf bewährtem Wissen der traditionellen Naturheilkunde und bezieht Erkenntnisse aus der Salutogenese-Forschung ebenso ein, wie Energiemedizin und Heilkräuter zur Stärkung von Körperenergie oder Organfunktionen, manuelle Therapien für den Bewegungsapparat und noch vieles mehr. Wissenschaftliche Erkenntnisse z.B. aus der Psychoneuroimmunologie / extrazelluläre Matrix (Bindegewebe) oder der Psychophysik ergänzen überliefertes naturheilkundliches Wissen. Die auf diesen Seiten beschriebene medizinische Wirksamkeit meiner naturheilkundlichen Vorgehensweise bedeutet nicht Wirksamkeit im Sinne des sogenannten naturwissenschaftlichen Wirkungsnachweises, der im Falle von Krankheit eine unmittelbare Wirkungsbeziehung zwischen Maßnahme und Effekt untersucht. Hier geht es um eine ganzheitliche, systemische Herangehensweise, die möglichst alle Faktoren des behandelten Menschen miteinbezieht, die im Laufe seines Lebens (Faktor Zeit!) eine individuelle Rolle spielen können und gemäß traditioneller Auffassung einen Effekt auf die Gesundheit des Menschen haben (z.B. innere Überzeugungen, Ernährung, Bewegung, Übersäuerung, muskuläre Verspannungen...).

  nach oben

Bitte beachten Sie das Urheberrecht!